Rückblick Trainingswoche

Rückblick Trainingswoche

Nach dem Lauf am Montag, wechselte ich Dienstag wieder aufs MTB und startete direkt nach der Arbeit, die sich aber leider etwas länger hinzog, da sich ein wichtiges Projekt auf die Endabnahme zubewegte. Um kurz nach 19h war ich dann Richtung Feldberg unterwegs. Es ging wieder über die Saalburg und ab da etwas andere Wege und Trails bis zum Sandplacken und ab da wieder die altbekannten Strecken bis ganz hoch. Hatte etwas weniger Höhenmeter, aber irgendwie war ich an dem Tag sowieso so müde und unentspannt, da machte das rein gar nichts. Dadurch, dass ich so spät losfuhr, war es bereits nach 21h bis ich überhaupt oben ankam und der Himmel hatte mal wieder die tollsten Farben, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte 🙂

10369608_703280913044627_9047401014645475125_n 10390460_703280926377959_1388393607441368558_n

Am Mittwoch machte ich wieder das Fitnessstudio unsicher, lief 35min und ca. 7km und hängte dann noch 45min Kraft dran. Es war leider so unerträglich warm, dass ich gar nicht so viel trinken konnte wie ich schwitzte…

Donnerstag kam ich gar nicht zum Sport, das war aber eigentlich auch so geplant. Ich kam auch erst gegen 20h aus dem Büro, es war einfach nur der Horror. Danach fing ich auch noch an die Wohnung zu putzen..ich kann es nicht leiden Freitag abends nach Hause zu kommen, zu trainieren und zu wissen dass das immer noch nicht gemacht ist. Sonst habe ich das Gefühl mir das Wochenende zu versauen – also von daher: was muss das muss 😉

Freitag: etwas weniger heiß, dennoch unangenehm. Nach 5km auf dem Laufband wurden mir die Beine schwer und der Schmerz meldete sich wieder. Ich zwang mich und schaffte 9km in ca. 46min. Ich will mich lauftechnisch ja nicht wieder abtrainieren – wenn ich jedes mal nach 30min wieder aufhöre, passiert meiner Meinung nach auf die Dauer eben genau das. Also bin ich sauerstofftechnisch über die Grenze gegangen und habe einfach durchgehalten. Danach noch 45min Krafttraining und ich war bedient für den Tag. Letzteres läuft im Übrigen immer besser und etwas routinierter. Unter anderem mache ich sowas das nennt sich „Plank“. Man stützt sich einfach auf die Unterarme, als würde man Liegestützen machen und hält das mindestens 30 Sekunden aus. Ich schaffe momentan maximal 2 Minuten. Wie lange schafft ihr das? 🙂

Heute dann wieder die Motivation rausgekramt und aufs MTB gestiegen, in den Regen gekommen, das Gefühl gehabt keine Kraft zu haben und dann doch etwas über mich hinausgewachsen. In 1.39Std war ich oben – insgesamt 2.15Std, 36km und 830HM. Ich bin immer wieder froh, wenn ich mich überwunden habe und einfach gefahren bin. Mittlerweile freue ich mich auch schon aufs Runterfahren 🙂
Hier noch Bilder von heute:

IMG_20140524_130402_296 IMG_20140524_130852_211

— Jamie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s