Hot & spicy: Thai-Curry Quinoa Soup

Da ist er also, der erste Beitrag der „Ultra-Nutrition“ Reihe. Kann man aber auch essen, wenn man gerade keinen Ultra läuft, finde ich 😉 So langsam wird es kalt da draußen und ich erwische mich in letzter Zeit immer wieder dabei, wie ich mir einen Topf auf den Herd stelle und der Körper sich nach etwas Warmen, leicht scharfen sehnt. Bekommt er dann natürlich auch 😀

In diesem Fall benötigt ihr wirklich nur einen Topf, wenige Zutaten und nur 20 Minuten Zeit! Zudem ist es vegetarisch und vegan.

thaicurry.jpg
Zum Vergrößern Anklicken
Advertisements

3 Gedanken zu “Hot & spicy: Thai-Curry Quinoa Soup

  1. Das liest sich seeeeeeeeeeeehr gut, ich glaube, das mache ich mal , muss mir nur noch ein paar Zutaten besorgen !

    Kurkuma esse ich fast jeden Tag frisch – hat was ! Nur bekommt man gelbe Finger ! 🙄

    1. Hey, freut mich! Berichte dann doch mal, was du denkst 🙂 Kurkuma habe ich noch nie frisch probiert, ich glaube das sollte ich mal nachholen (über die gelben Finger sehe ich dann einfach hinweg 😉 )

      1. Ja, das werde ich tun, Kurkuma frisch ist aus meiner Sicht viel besser, nicht jedermanns Geschmack, aber es gehört mittlerweile fast täglich zu meinen Mahlzeiten: Salate, Wok, überall, wo es passt ! 😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s