Back to monday

Ja fein, Montag war mein persönlicher Superhero-Tag: ich besiegte den Schweinehund, nachdem ich sicher war, dass sich mein Magen wieder beruhigt hatte, stieg aufs Bike und fuhr los, wie sooft, auf den Feldberg. Dort war es nass-kalt, feucht, windig und neblig und ich traf niemand anderen Verrückten wie mich. Danach war mir nach einer Art […]

Frei

Endlich Urlaub. Ich bin so perplex, dass es nun doch endlich mal soweit ist, dass ich zur Feier des Tages 10 einhalb Stunden geschlafen habe. Das war absolut nötig, ich war einfach nur noch fertig, habe funktioniert und jeden Tag abgespult, möglichst so wie ich einen jeden geplant hatte. Der Schlaf wurde schlechter und der […]