Bericht aus der Versenkung

Länger nicht geschrieben. Einfach zu viel zu tun. Denn: das Sommerloch ist sowas von vorbei. Ich weiß nicht mehr was ich zuerst machen soll auf der Arbeit. Laufen und Biken baue ich irgendwie so drum herum und Dinge wie den Blog pflegen, fallen dann erstmal weg. Glücklicherweise gelingt es mir immer mal wieder den Kopf […]

Zwischen Hadern, Laufen und Biken

Seit Sonntag ist alles nur noch so mäßig. Vielleicht ist es normal, dass man Hochphasen hat und es dann wieder beschwerlicher läuft. Ein Dämpfer für das Gemüt ist es dennoch. Man glaubt man würde nie wieder besser. Sich da ausreichend selbst zu motivieren ist nicht immer so einfach. Am Sonntag war eine Tour durch den […]

Kenne deine Limits

Schon sehr befreiend, wenn man im Nachhinein über die Dinge berichten kann, durch die man sich durchbeißen musste. Über die Nacht von Freitag auf Samstag konnte ich glücklicherweise wieder etwas mehr regenerieren und ich fühlte mich nicht mehr so kränklich wie zuvor, sodass ich das Abenteuer wagte. Am Vorabend waren bis in die Nacht starke […]

Equipment, Aussetzer & Aufholen

Nach der Stoppomat Challenge letzte Woche Donnerstag hatte ich am Tag darauf pausiert, obwohl ich eigentlich schon Lust hatte am Abend nochmal aktiv zu werden. Stattdessen tat ich andere Dinge die unbedingt passieren mussten. Arbeiten zum Beispiel. Ja ne ist klar. Und direkt im Anschluss fuhr ich freiwillig zur Folter namens Triggerpunkt-Behandlung. Denn das was […]

Dies ist der Weg

Sooft wie am Sonntag haben wir uns noch nie über die Definition von „Weg“ unterhalten (müssen). Da findet man vermeintlich schöne Touren, lädt diese auf Garmin und folgt dann einfach, mehr oder weniger blind, dem Navigationspfeil. Wir parkten in Königstein und fuhren von dort los – ich hatte es sogar geschafft Mojo in meinen Beetle […]

Frost & Frust

Wo soll ich Anfangen? Die letzten Male auf dem Feldberg war überhaupt kein Schnee mehr, kein einziges bisschen. Dafür umso mehr Matsch. Vor allem am 25. – gleich auf dem Hinweg entschied ich mich den Trail hochzufahren, anstatt den glatten Weg. Das wurde leider zu meinem Verderben. Ich fuhr direkt in ein wildschweintaugliches Matschvergnügen, was […]

Back to monday

Ja fein, Montag war mein persönlicher Superhero-Tag: ich besiegte den Schweinehund, nachdem ich sicher war, dass sich mein Magen wieder beruhigt hatte, stieg aufs Bike und fuhr los, wie sooft, auf den Feldberg. Dort war es nass-kalt, feucht, windig und neblig und ich traf niemand anderen Verrückten wie mich. Danach war mir nach einer Art […]

Wenn es unten regnet…

…dann schneit es oben. So die Logik und letzten Endes auch die Wirklichkeit. Nur dachte ich einfach nicht so weit, glaubte sogar, dass weniger Schnee vorhanden sein würde. Am Sonntag war es noch vertretbar, es war mehr Frost als Schnee und man konnte noch die Trails sehen, sodass ich diese nicht umgehen musste. Dafür gab […]

Gegenhalten

Am Montag war ich dann tatsächlich noch trainieren, weil es mir etwas besser ging. Viel gemacht habe ich jedoch nicht. Tempolauf (3km, 13min) und eine halbe Stunde Kraft. Zusätzlich habe ich vor etwas mehr als zwei Wochen die Sixpack-App von runtastic heruntergeladen und bin da morgens auch noch fleißig am trainieren. Ein wenig hat es […]

Volle Fahrt…abwärts

Wo Sonne ist da ist auch Schatten..da ist etwas Wahres dran. Nach dem hammer Konzert war ich zwar mehr als beseelt, aber genau so steil wie es zunächst wieder bergauf ging, ging es dann Stück für Stück wieder hinab. Nahezu schleichend. Am Tag darauf fuhr ich nach der Arbeit im Dunkeln, inklusive Starkregen, zum Stall. […]