Crazy 2016 – ein Rückblick

Ganz ehrlich? Ich denke schon etwas länger darüber nach, wie ich dieses Jahr überhaupt schriftlich niederlegen soll. All die Emotionen und Eindrücke sind kaum zu beschreiben, aber ich möchte es trotzdem versuchen 🙂 Statistisch gesehen lässt sich 2016 recht einfach abhandeln, vor allem im Vergleich zu 2015. Man merkt deutlich, die Kilometer haben sich beinahe […]

Territorien erobern + weiterlaufen

Freitag hatte ich es tatsächlich geschafft es mal ruhig angehen zu lassen. Feiertag, schön ausschlafen, bzw sich mittags noch einmal hinlegen und versuchen nicht eine schnelle Laufrunde durchs Feld zu denken. Also die Wohnung von Unsauberkeiten befreit, aber da bin ich ja eh total penibel – war schon fast wieder Sport 😀 Denn am Samstag […]

Todestrails & Gehversuche

Ich wollte schon am Wochenende schreiben. Ganz ehrlich. Der Geist ist willig aber das Fleisch ist schwach. Vielleicht wäre das der passendere Titel gewesen. Ich habe es tatsächlich geschafft, eine ganze Woche nicht zu laufen. Dafür habe ich mich anderweitig gequält. Am Mittwoch hatte ich eine so intensive Krafttrainingseinheit, dass ich 4 Tage lang Muskelkater […]

Vor Hochmut kommt der Fall

Ist so. Immer wenn ich denke, es läuft im wahrsten Sinne des Wortes richtig gut, teilt mir das Leben wieder Karten zu die ich gar nicht will. Über Nacht kam das zwar auch wieder nicht, ich hatte diese Vorahnung ja schon auf den letzten 5 Kilometern während des Halbmarathon, in Form von kurzen, zackigen, messerscharfen […]

Laufen, reiten, Messedienst

So. Der Januar ist vorbei und ich habe bislang einige Entscheidungen getroffen. 1. Ich habe die Reitbeteiligung abgesagt noch bevor sie offiziell begonnen hat. Mein Gefühl war einfach mies. Es ging ein Mailwechsel hin und her – auf meine klaren, ehrlichen und dennoch freundlichen Worte folgten kurze etwas patzige Sätze. Ich wäre die erste die […]

Explosive

So mäßig wie die Woche anfing, ging es zum Glück nicht weiter. Nach dem Tag Pause hatte ich noch fast den ganzen Mittwoch Zeit mich mental auf das Training am Abend einzustellen. Ich hatte zwar ein ungutes Gefühl und irgendwie Angst, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Ich fing gemäßigt an (4:45) und mit […]

Tempo(Training)

Mit dem Wort habe ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Und mit dieser Metapher sogar drei. Aber ganz von Anfang: Montag ganz nach Plan 40min Kraft und 5 schnelle km, was da heißt in ca. 23 Minuten mit einer Pace von 4 bis 5. Ich war ganz zufrieden und optimistisch, dass ich auf […]