Die Verzweiflung schleicht sich an…

…und nimmt mir jeden Mut. Der Schmerz transformiert sich immer wieder. Erst war noch alles toll, nach dem dritten Mal laufen in Folge war es dann einfach aus. Das letzte Mal reichten 2 Tage Laufpause, ehe ich ohne Schmerzmittel auskam. Heute war das anders. Erst war es eigentlich ganz gut, die Physiotherapeutin hat wieder neue Tapes geklebt, diesmal auch am hinteren Oberschenkel bis in die Kniekehle.

Noch auf dem Weg zum Auto (und der war wirklich nicht weit) fing ich wieder an zu humpeln, ich konnte es nicht mal unterdrücken. Im Büro angekommen habe ich erst mal 800mg Ibuprofen ausgepackt und war im Anschluss mal wieder komplett vernebelt. 4 Stunden später zeigte sich erst die schmerzstillende Wirkung.

Jetzt merke ich zwar noch manchmal ein bisschen was, aber es ist so tragbar dass ich sogar an Laufen denken würde, hätte ich keine Medikamente genommen.

Mein Plan hatte eigentlich vorgesehen gestern 1,5 Std auf dem Ergometer rumzustrampeln (erledigt), heute 1 Std Ergometer und 30min sehr locker laufen, morgen 1,5 Std Ergometer, Samstag 3km laufen in freier Wildbahn und Sonntag wäre dann der Tag der Abrechnung.

Vielleicht gehe ich heute tatsächlich noch aufs Laufband, nur um mal zu gucken.. Meine Physiotherapeutin meinte das seien „nur“ die Muskeln und das ISG-Gelenk wäre schuld. Fragt sich ob Muskeln SO weh tun können..? Und „kaputt“ machen könnte ich dann ja eigentlich auch nichts, oder?

Noch eine Frage habe ich: Gibt es möglicherweise sowas wie eine Erstverschlimmerung nach dem Tapen?

— Jamie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s